Auf den Spuren von Rittern und Mönchen

von Gerlinde Meyer

Diese Wanderung entnahm Wanderführer Wolfgang Linne der Broschüre „Wunderbar wanderbar mit Bus & Bahn“. Er und seine Frau Barbara erkundeten die Strecke, um am Tag der offiziellen Wanderung eine reibungslose Bus- und Bahnverbindung anbieten zu können.

Am Sonntag, dem 21.6.2009 um 8.30 Uhr, trafen sich die Wanderer am Oberhausener Hbf. Mit der Bahn, die mit ca. 10 minütiger Verspätung eintraf, fuhren wir bis Duisburg Hauptbahnhof. Von hier aus fuhren wir mit dem Zug weiter bis Moers Hauptbahnhof. In Moers angekommen, wurde erst einmal der Bussteig gesucht, denn aufgrund von Erdarbeiten sind die Haltestellen verlegt worden. Ein Busfahrer gab Auskunft, wies den Weg und bat den infrage kommenden Busfahrer, einige Minuten auf die Gruppe zu warten. Es hat geklappt. Kloster Kamp war das Ziel. Das Kloster wurde im 12. Jahrhundert als erstes Zisterzienserkloster in Deutschland gegründet.

Garten
Die Wandergruppe besuchte die gut erhaltene Klosterkirche und den reizvoll barocken Garten mit seiner markanten Terrassenanlage. Der Garten wurde 1988 rekonstruiert und 1990 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Kloster Kamp
Kapelle
Weiter ging es durch Felder und Wälder vorbei an der sehenswerten Kapelle St. Mariä Himmelfahrt mit Friedhof der Gräber der ehemaligen Herren zu Eyll, in Kamp-Lintfort, Ortsteil Eyll.
Friedhof

Nach einer kurzen Rast unter Bäumen und herrlichem Blick auf ein Kornfeld führte die Wanderung zum Wasserschloss Bloemersheim

Kornfeld
Schloss Es wurde 1406 erstmals erwähnt und gehört zu den ältesten historischen Gebäuden im Stadtgebiet. Das Schloss ist heute noch Stammsitz der Familie von der Leyen und beherbergt die Frhr.-von-der-Leyensche Gutsverwaltung Bloemersheim.

Nach ca. 5 Stunden wurde Neukirchen-Vlyn erreicht. Mit dem Bus fuhr die Gruppe bis Duisburg Hauptbahnhof und stieg dort in die Bahn nach Oberhausen